Donnerstag, 26. Februar 2009

Workshop: Filzringe

Ich hatte heute vor der Arbeit noch etwas Zeit und habe schnell noch einen Workshop erstellt zum Thema Filzringe (damit das Nachfilzen reizvoller wird *g).

Ihr benötigt zum Nassfilzen ein Backblech (oder Tablett), eine Schüssel mit warmen Wasser und Seifenlauge (Olivenseife, Handseife, Spülmittel,... filzt eigentlich so ziemlich alles nach meiner Erfahrung), eine Filzunterlage (Antirutschmatte oder Schubladeneinlage aus dem großen schwedischen Möbelhaus) und Filzwolle (hier ein Merinokammzug in 2 Farben). Nicht zu vergessen ein Handtuch, falls es euch zu nass wird.

Teilt zuerst 2 dünne Stränge von der Filzwolle ab...

... wickelt sie etwas verdreht um zwei Finger...

... so dass die Enden auf der Handinnenseite aufhören.

Dann taucht die Fingerspitzen nur soweit in die Seifenlauge, dass die Filzenden (also die Fingerinnenseiten) nass werden...

... und filzt die Stelle vorsichtig an.

Wenn die Stelle etwas verfilzt ist, könnt ihr den ganzen Ring ins Wasser tauchen und weiterfilzen.

Bewegungen von links nach rechts ergeben eine breite Ringschiene,
Bewegungen von oben nach unten eine runde Ringschiene.
Den Ring dabei immer etwas weiterdrehen, damit er von allen Seiten verfilzt.

Wenn der Ring langsam kleiner wird und nichtmehr so gut über zwei Finger passt, steckt ihn auf den Zeigefinger und filzt "einfingrig" weiter.

Der Ring wird schnell kleiner werden und damit er am Ende auch passt, solltet ihr mit dem Finger weiterfilzen, auf dem ihr den Ring tragen wollt.

Wenn der Ring die gewünschte Größe erreicht hat, spült ihn einfach unter fließendem Wasser aus.

Fertig ist das Unikat!

Viel Freude beim Nachfilzen.

1 Kommentar:

  1. Coole Idee, danke für die tolle Anleitung! :)

    LG, Kathrin

    AntwortenLöschen